Emotionen auf das Fahrverhalten – Uni Lüneburg

ScreenShot708Angst und Ärger sollen Autofahrer zum Rasen verleiten, das ist das Ergebnis einer Studie. Besonders bei erlebten Angstsituationen ist ein überhöhtes Risiko für Unfälle zu beobachten. Menschen sind nach einer Gefahrensituation eine zeitlang unaufmerksam, fahren sogar schneller.
Das bestätigt die Ansicht von Klaus Kampmann, das es wichtig ist, sich nach Stresssituationen schnell entspannen zu können.
Link zu Leuphana.de

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: